Flurbereinigung / Flurneuordnung

Hände weg von meinem Land!

Flurbereinigungsverfahren sind langwierig und kompliziert. Sie können für den Landwirt vorteilhaft sein, wenn zersplitterter Grundbesitz zu besser nutzbaren Flächen zusammengefasst wird. Oft aber erscheinen die neu zugeteilten Flächen qualitativ geringwertiger als die eingebrachten Flächen, weisen die neuen Grundstücke Bewirtschaftungserschwernisse auf, die die Altflächen nicht hatten, oder sie sind von Zuschnitt und Lage schwerer zu erreichen.

Als besonders einschneidend für den landwirtschaftlichen Betrieb erweisen sich Maßnahmen der Unternehmensflurbereinigung. Hier soll landwirtschaftlicher Grundbesitz für Großbaumaßnahmen wie Straßenbau, Bahnstrecken, Talsperren etc. in Anspruch genommen werden. Landwirtschaftliche Belange treten in diesem Verfahren vielfach in den Hintergrund.

Um die eigenen betrieblichen Interessen zu wahren, muss man die Struktur des Flurbereinigungsverfahrens kennen und seine Rechte im richtigen Verfahrensabschnitt geltend machen. Dabei können sich folgende Fragen stellen:

  • Wie läuft ein Flurbereinigungsverfahren ab?
  • Welche Rechte und Pflichten hat die Teilnehmergemeinschaft?
  • Wo und von wem erhalte ich Informationen über den Stand des Verfahrens?
  • Was versteht man unter dem freiwilligen Landtausch?
  • Haben Sie Probleme mit der Flurbereinigungsbehörde?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei der Weinbergsflurbereinigung oder der Waldflurbereinigung?
  • Was ist zu tun, wenn ich mit der Bewertung meiner Flächen oder der Flächen meiner Nachbarn nicht einverstanden bin?
  • Wann und wo kann ich meine Wünsche für die künftige Gestaltung des Flurbereinigungsgebietes einbringen?
  • Welche Rechtsbehelfsmöglichkeiten habe ich und welche Fristen sind zu beachten?
  • Wann sollte ein Rechtsanwalt hinzugezogen werden?
  • Was wird aus den Pachtverträgen mit den bisherigen Eigentümern?

Einen Überblick zu diesen Punkten entnehmen Sie meinem Beitrag in top agrar.

Selbstverständlich unterstütze ich Sie auch individuell in den verschiedenen Phasen eines Flurbereinigungsverfahrens. Das kann im Rahmen eines Beratungsmandats oder durch eine unmittelbare Vertretung gegenüber der Flurbereinigungsbehörde im Verwaltungsverfahren, bei Anhörungen, im Planwunschtermin, bei Widerspruchsverfahren oder vor Gericht geschehen. Sprechen Sie mich an!

Sie möchten mit mir Kontakt aufnehmen?

 

Besuchen Sie auch meinen Blog www.agrarrecht.wordpress.com mit aktuellen Informationen über Agrarrecht, Erbrecht und Landwirtschaft!